06.10.2011

Danke, Steve!

Es fühlt sich komisch an, traurig über den Tod eines Menschen zu sein, den ich gar nicht kenne. Und dieses Gefühl erlebe ich erst zum zweiten Mal in meinem Leben. Beide Male bei Menschen, die ich zwar nicht kenne, deren Werk mich aber beeinflusst.

Das erste Mal hatte ich dieses Gefühl bei dem plötzlichen Unfalltod des Pianisten Esbjörn Svensson, dessen Musik mich bis heute sehr beeindruckt. Und heute bin ich traurig, dass Steve Jobs gestorben ist. Ohne seine Ideen und Visionen sähe mein Alltag und vor allem mein Beruf sicher ganz, ganz anders aus. Vielen Dank für diese Leistung!

Simon Wehr
Superuser & Head of Presentation

… gestaltet Themen, die es wert sind, auch in Zukunft gesehen zu werden.

Lesen Sie auch

04.01.2022
How-to, Digitalisierung

Korrekturzeichen im PDF mit Adobe Reader

Weiterlesen
Zur Artikelübersicht