06.04.2010

Dr. Hauschka | TollesÖko-Design (2)

Wie war das mit der rotis noch einmal? Bei Designern ist die se Schrift sehr umstritten. Man hasst sie, oder man liebt sie. Ich gehöre eher zu den Rotis Hassern – doch zu meiner Freude finde ich hin und wieder Beispiele, wo sie hervorragend eingesetzt ist und ein wirklich gutes Schriftbild abgibt. Die Typografen oder wahrscheinlich eher die Corporate Design Abteilung von Dr. Hauschka können hervorragend mit ihr umgehen.
Ein wirklich tolles Beispiel ist das Handbuch die hochwertige Broschüre medizinische Pflege. Gesetzt in der rotis sans, zum Glück nicht durchgängig in Minuskeln, gedruckt auf Römerturm druckfein – eines der schönsten Papiere überhaupt und wie gewohnt das Logo in Silber geprägt. Wie verträglich nun Silberprägung mit nachhaltiger Naturkosmetik ist, dazu sage ich lieber nichts, an dieser Stelle. Es gibt kaum noch Naturkosmetik, die ohne aufwändige Druckveredelung auskommt. Edle Produkte werden heute wohl alle edel verpackt, und Verpackungen sind am edelsten, wenn man sie veredelt. Und weil das jeder tut …

Lena Weissweiler
Chief Inspiration Officer

… möchte den nächsten Generationen nicht ein völliges Chaos hinterlassen, und räumt ihren Schreibtisch trotzdem nicht auf.

Lesen Sie auch

04.01.2022
How-to, Digitalisierung

Korrekturzeichen im PDF mit Adobe Reader

Weiterlesen
Zur Artikelübersicht