18.10.2010

Schriftzuwachs

Früher konnten wir immer gut unser Büro beschreiben: »Gegenüber vom pit·stop« sagten wir, wenn jemandem Rheinallee 40 nicht half. Der pit·stop ist nun Geschichte. Heute kamen Handwerker und haben die Schrift abgenommen. Eine Gelgenheit, die eine Bürogemeinschaft voll mit Typophilen in Aufregung versetzt. Wie werden die Herren mit der sanftmütigen Helvetica umgehen? Werden sie auf die Rubustheit der Schrift setzten und sie grob behandeln oder werden sie Ihrer Bedeutung gerecht und dieses Stück Kulturgut liebevoll von der Wand nehmen? Immerhin eine Schrift, der bereits ein eigener Film gewidmet wurde!
Vor allem: Können wir die Schrift bekommen?

Letzteres war nun gar kein Problem. Die Demonteure, die natürlich nur gekommen waren, um Altlast von einem Haus zu entsorgen, meinten nur: »Ei wenn Ihr des Zeusch wo gebrauche könnt …« Und »Äh, was wollter denn demit?« Also haben wir uns die wertvollen Zeichen gesichert.

Schriftsatz

Wir haben uns die zahlreichen weißen Lettern gestürzt, während Christian das große, coole pit·stop hat. Die großen Zeichen regen auf jeden Fall die Phantasie an. Oder sowas ähnliches:

big tits

Mal sehen, was wir damit anfangen …

Simon Wehr
Superuser & Head of Presentation

… gestaltet Themen, die es wert sind, auch in Zukunft gesehen zu werden.

Lesen Sie auch

28.11.2022
Projekt

Hilfe zur Selbsthilfe – Mit Designvorlagen

Weiterlesen
Info-Flyer für den Weltladen-Gutschein nach einem Designbaukasten von Wehr & Weissweiler
03.05.2022
Netzwerk

Podium: Gründung des Unternehmensnetzwerks Klimaschutz

Weiterlesen
Zur Artikelübersicht